Hoch und Tief - Böhmen und Bayern

Hoch und Tief - Böhmen und Bayern

Jan Vičar - Linolschnitt
Vojtěch Kovařík - Holzschnitt
Raimund Reiter - Radierung
Anton Kirchmair - Kalte Nadel kalt genadelt 

Eröffnung
14. April 2016
19.00 – 21.00 Uhr
hochTief BayernBoehmen
Begrüßung
Christoph Hessel

Einführung
Anton Kirchmair

Ausstellungsdauer
15. April – 04. Mai 2016
Dienstag bis Freitag von 15.00 bis 18.30 Uhr

Im Verein für Original-Radierung treffen sich diesmal die Nachbarregionen Bayern und Böhmen – eine Idee von Anton Kirchmair (*1943, www.antonkirchmair.de), der im bayerisch-tschechischen Grenzgebiet lebt und die engagierte Szene tschechischer Druckgraphiker durch seine regelmäßigen Besuche in der Nachbarschaft bestens kennt. Kirchmaier, langjähriges Mitglied im Radierverein, hat ein vielfältiges Werk vorzuweisen – „Malerei / Skulptur / Graphik / Wort“ zeigt seine Homepage an. In vielen Techniken bewandert – Monotypie, Hochdruck, Tiefdruck –, zeigt er diesmal Kaltnadelradierungen.
Raimund Reiter (*1950, www.raimund-reiter.de) aus Landshut, ebenfalls Mitglied im Verein, ist ein Meister der Aquatinta. Er wird in der Ausstellung neue Drucke zeigen.
Jan Vičar (*1967, www.janvicar.com) ist für seine Weißlinienschnitte bekannt, in deren feinem Linienraster er traumhafte Szenerien auftauchen lässt, die er auch handkoloriert.
Vojtěch Kovařík (*1976, vojtech-kovarik-works), bereits 2010 Preisträger des Wettbewerbs „Linolschnitt heute“, ist einer der profilierten jungen tschechischen Künstler, die fast ausschließlich in der Druckgraphik, in seinem Fall dem Linolschnitt, arbeiten. Mit seinen scheinbar fotorealistischen Stadtraum- und Innenraumansichten hat er sich eine chrakteristische Bildsprache erarbeitet.
Generationen, Techniken und vielleicht sogar Kulturkreise mischen sich also diesmal im Radierverein.

weitere Ausstellungen

Ausstellungen 2016

Jerry Zenjuk

Studenten der Akademie der bildenden Künste München

Ausstellung des Vereins zum 125jährigen Bestehen

Olav Christopher Jenssen